Geschäftsbedingungen / Zeltordnung

 

Allgemeine Hinweise

An- und Abreise
An- und Abreisezeitpunkte werden im Rahmen der verbindlichen Anmeldung in Abstimmung mit dem CVJM-Feriendorf e.V. festgelegt. Hierbei versuchen wir Ihre Wunschtermine weitestgehend zu erfüllen. Änderungen bei den An- und Abreisezeiten behalten wir uns ausdrücklich vor, sofern die Vor- oder Nachbelegung der gebuchten Häuser und Räume die Umsetzung Ihrer Wünsche nicht zulässt. Die Anreise ist generell erst ab 12 Uhr möglich.

Verpflegung und Küchendienst
Die Teilnahme an der Verpflegung beinhaltet das Abräumen und Abwischen der Tische nach den Mahlzeiten. Bei Bedarf muß der Saal gefegt werden. Nicht eingenommene Mahlzeiten werden nicht erstattet. Anstatt einer Mahlzeit können für Tagesausflüge auch Lunchpakete zur Verfügung gestellt werden. Auch Tagesgäste können nach Voranmeldung gegen Gebühr an einzelnen Mahlzeiten teilnehmen.

Bettwäsche, Handtücher
Dreiteilige Bettwäsche und Handtücher müssen selbst mitgebracht werden. Gegen eine Gebühr von 5,- Euro für Bettwäsche und 3,50 € für einen Satz Handtücher (1 x groß, 1 x klein) können diese auch vor Ort ausgeliehen werden. Der Bedarf muß spätestens eine Woche vor Anreise gemeldet werden. Die Benutzung von Schlafsäcken kann aus hygienischen Gründen nicht zulassen werden.

 

Kleinkinderausstattung
Wir stellen Ihnen gerne Hochstühle und Babybetten. Bitte zur besseren Planung bei Ihrer Buchung den Bedarf angeben.

 

Waschmaschine
Eine Waschmaschine steht im Zentralen Wirtschaftsgebäude zu Ihrer Nutzung gegen Gebühr in Absprache mit dem Küchenpersonal bereit.


Nachtruhe
In der Zeit von 22.00 bis 07.30 Uhr ist Nachtruhe, in der wir unseren Gästen und der Natur eine Lärmpause gönnen.

Rauchen
Um allen Gästen einen angenehmen Aufenthalt zu ermöglichen, können wir das Rauchen in unseren Gebäuden nicht gestatten. Aschenbecher finden Sie im Außenbereich des Geländes.

Haftung
Die Haftung für die durch Gäste verursachten Schäden (einschließlich Geschirrzerbruch) übernimmt der jeweilige Mieter.
Veranstalter von sogenannten LARP oder ähnlichen Events haben eine geeignete Veranstalterhaftpflichtversicherung nachzuweisen.

Anmeldung, Belegung, Rücktritt
Bis zu drei Monaten vor Beginn der Vermietung behalten wir uns, bei unvorhergesehenen Preissteigerungen vor, die Miet- und Verpflegungspreise entsprechend zu erhöhen. Die angemeldete Zahl der Personen und zu mietenden Häuser ist für die Reservierung und Abrechnung maßgebend. Ist die tatsächliche Zahl der Teilnehmer niedriger, wird auf die Ausfallkostenregelung bei den Rücktrittsbedingungen verwiesen. Erhöht sich die Teilnehmerzahl, bitten wir Sie, frühzeitig mit der Feriendorfleitung abzuklären, ob noch ausreichend Platz zur Verfügung steht.

Belegungsbedingungen
Unser Feriendorf ist grundsätzlich für jeden zugänglich.

Da wir mit öffentlichen Mitteln gefördert werden und als gemeinnützige Einrichtung anerkannt sind, gelten aber besondere Abrechnungsmodalitäten.

Bei Jugendgruppen (mindestens 50 % der Teilnehmer sind unter 27 Jahre) fallen für Kinder, Jugendliche und Personen bis 27 Jahren (und ihre Betreuer) keine Steuern an.


Bitte haben Sie Verständnis, dass wir alle anderen Gäste die derzeit gültige Umsatzsteuer auf die Unterkunft und Verpflegung berechnen müssen.

Rücktrittsbedingungen
Bei Rücktritt von einer bereits bestätigten Anmeldung können folgende Stornokosten in Rechnung gestellt werden:  Verwaltungspauschale 50,- €


Ausfallkosten:

    ab Erhalt der Buchungsbestätigung bis 8 Wochen vor Beginn der Buchung 50 % der Miete
    Bis 4 Wochen vor Beginn der Buchung 75 % der Miete
    Bis 2 Wochen vor Beginn der Buchung 90 % der Miete, sowie 50 % der gebuchten Verpflegungskosten
    danach 100 % der Miete, sowie 50 % der gebuchten Verpflegungskosten.

Bei einer Reduzierung der Teilnehmerzahl um mehr als 10 % können ebenfalls die o.a. Ausfallkosten für die nicht belegten Plätze berechnet werden. Wir empfehlen Ihnen ggf. eine Reiserücktrittskosten-Versicherung abzuschließen.


Zahlungsweise
25 % des Mietpreises, mind. 50,- € wird bei Zugang der Buchungsbestätigung fällig. Bei Zahlungsverzug behalten wir uns einen Vertragsrücktritt vor. Die Restsumme ist bar während des Aufenthaltes oder zu entrichten oder im Nachgang per Rechnung und Überweisung. Die Zahlung per Kredit- oder EC-Karte ist nicht möglich.

 

Teilnahme am Verbraucherstreitbeilegungsverfahren ohne konkreten Streitfall

Zur Beilegung von Streitigkeiten zwischen unserem Haus und Vertragspartnerinnen bzw. -partnern aus einem Belegungsvertrag nehmen wir am Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teil. Voraussetzung dafür ist, dass sich die betroffene Vertragspartnerin bzw. der betroffene Vertragspartner zuvor an unser Haus gewandt hat und keine beiderseitig zufriedenstellende Lösung gefunden werden konnte.

Die Anschrift der zuständigen Schlichtungsstelle lautet:

Allgemeine Verbraucherschlichtungsstelle Zentrum für Schlichtung e.V. Straßburger Straße 8 - 77694 Kehl am Rhein Tel: 07851 / 795 79 45 | E-Mail: mail@verbraucher-schlichter.de Webseite: www.verbraucher-schlichten.de.“

Zeltplatzordnung

Diese Zeltplatzordnung soll das gemeinsame Zusammenleben von Campern untereinander, sowie den restlichen Nutzern unserer Einrichtung erleichtern. Bei gegenseitiger Rücksichtnahme entfallen die unten aufgeführten Punkte automatisch. Wer jedoch Richtlinien braucht, liest jetzt weiter:

1. Für den Müll stehen diverse Container zur Verfügung. Die Hauptmüllsammelstelle befindet sich am Weg oberhalb des ZWIG. Hier gibt es auch Altglascontainer. Zusätzlich gibt es Mülltonnen bei dern Anmeldung am Haupthaus und direkt auf dem Zeltplatz.

2. Lagerfeuer nur an den dafür vorgesehenen Stellen. Feuerholz kann durch das Feriendorf gegen Bezahlung gestellt werden oder auf dem Gelände und am Rand der angrenzenden Wälder selbst gesammelt werden. Das Jurtenholz am Zeltplatzeingang ist KEIN Brennholz!

3. Brandschutz beachten! Gern stellen wir kostenlos mobile Feuerlöscher zu Verfügung, die natürlich bei Inbetriebnahme oder Beschädigung der TÜV-Plombe bezahlt werden müssen!

4. Unsere Wiesen werden von Tieren beweidet, daher bitte Zigarettenstummel, Kronkorken und anderen Unrat nicht auf die Wiesen werfen, sondern sammeln und in die dafür vorgesehenen Mülltonnen entsorgen.

5. Sämliche öffentlichen Sanitäreinrichtungen werden von unserem Material bei Bedarf gereinigt. Ebenso kontrollieren wir täglich Toilettenpapier, Papierhandtücher und Seife und sorgen bei Bedarf für Nachschub.Zu den öffentlichen Sanitäreinrichtungen gehören neben dem Waschblockhaus, die Toiletten bei der Turnhalle und die Toiletten im ZWIG, wenn diese von der Gruppe genutzt werden.

6. In der Zeit von 22.00 - 7.30 Uhr ist Nachtruhe, in der wir unseren Gästen und der Natur eine Lärmpause gönnen. Auch auf dem großen Zeltplatz ist in dieser Zeit der Lärmpegel entsprechend anzupassen.


7. Bauwerke, insbesondere Staudämme im Bach, sind vor Abreise wieder zu entfernen.

8. Unsere Zeltwiesen haben eine gut funktionierende Drainage, deshalb keine Schützengräben ausheben! Gern stellen wir bei wirklich dauerhaft schlechtem Wetter als Wegebaumaterial kostenlos Stroh zur Verfügung.

9. Der Wald auf der anderen Bachseite ist Landschaftsschutzgebiet mit einer besonderen Klassifizierung, nämlich FFH (Flora-Fauna-Habbitat). Dh. er steht unter Naturschutz und ein Begehen muss unbedingt vermieden werden. Wanderungen durch den und Spiele im Wald sind mit der Feriendorfleitung abzusprechen, da sie Eigentum der Stadt sind und damit gewissen Auflagen unterliegen. Der Wald auf der anderen Bachseite ist grundsätzlich nicht für Geländespiele und Waldaktionen nutzbar. Bitte sprechen Sie uns diesbezüglich bei Bedarf an.

 

10. Das Befahren und Parken auf sämtlichen Wiesen einschließlich des Zeltplatzes ist, außer zum Ausladen, streng verboten! Wohnwagen und Wohnmobile sind auf dem gesamten Gelände nicht erlaubt. Ausnahmen müssen bei der Feriendorfleitung nachgefragt werden.

11. - 999. Alles was jetzt nicht aufgeführt ist, aber was dem normalen zwischenmenschlichen Umgang widerspricht, was anderen Kosten oder Kopfweh bereitet (§1 Straßenverkehrsordnung gilt entsprechend) ist hiermit verboten! (Jetzt kann keiner sagen, daß das nicht in der Zeltplatzordnung gestanden hat)

Da wahrscheinlich bei Euch diese Infos überflüssig sind, wünschen wir nun endlich noch:
...einen gesegneten Aufenthalt!

 

Sie haben Fragen?

Telefon: 06643 582

Mo. - Fr. von 8.30 - 15.30 Uhr

info@cvjm-feriendorf.de

 

CVJM Feriendorf Herbstein e.V.

Ernst-Klotz-Weg 1
36358 Herbstein

 

Aktuelles:

Druckversion Druckversion | Sitemap
© CVJM Feriendorf Herbstein e.V.